Kategorie Archive: Architektenrätsel

Architekten-Rätsel Februar 2016

  • Von Jesco Puluj
  • Veröffentlicht 14. Februar 2016
  • Tags
Screenshot 2016-02-14 14.48.25

Erkennen Sie ihn? (Foto: Gorup de Besanez)

 

Heute präsentieren wir vom ArchitektenScout Ihnen mal wieder ein Architektenrätsel. Wie schnell erraten Sie um wen es sich handelt?

Los geht’s!

Unser Architekt ist Brite und zählt zu den bedeutendsten Architekten der letzten 50 Jahre.

Er arbeitete mit James Gowan und mit Michael Wilford zusammen.

Er wurde 1926 in Glasgow geboren und studierte an der University of Liverpool Architektur, unter anderem unter Colin Rowe.

Das erste Projekte seines Büros war das Langham House Close, was als eines der Meilensteine des Brutalismus in England gilt.

In den 1970er Jahren wurden seine Projekte größer und er wandte sich dem Neoklassizismus zu, allerdings ohne sich von der Moderne abzuwenden. Seine bedeutenden Werke dieser Epoche sind Museums-Projekte in Düsseldorf, Köln und Stuttgart.

Die Gestaltung des Neuen Staatsgalerie in Stuttgart brachte ihn für immer mit dem Begriff der Postmoderne unter einen Hut.

In den 80er Jahren widmete er sich akademischen Gebäuden in den Vereinigten Staaten wie der Rice University School of Architecture in Houston oder dem Schwartz Center for the Perfoming Arts an der Cornell University.

Bestimmt haben Sie schon erraten, wer es ist…

Trotzdem noch ein paar interessante Details:

1981 bekam er den Pritzker Preis und 1992 wurde er zum Ritter gekürt.

Seit 1996 vergibt das Royal Institute of British Architects einen renommierten Architekturpreis in seinem Namen. Er gilt heute als der wichtigste Preis der Architekten Großbritanniens.

Jetzt wissen Sie es aber, oder? Schreiben Sie Ihre Antwort in die Kommentare!

 

Die Neue Staatsgalerie

Zu seinen Ehren wollen wir Ihnen noch etwas über die Neue Staatsgalerie Stuttgart erzählen. Sie wurde unter seiner Leitung zwischen 1979 und 1984 erbaut und lehnt sich in ihrer Gestaltung an das neoklassizistische Design der Alten Staatsgalerie an.

 

Mit diesem Gebäude wurde er in Deutschland bekannt

Mit diesem Gebäude wurde er in Deutschland bekannt (Foto: Rosenzweig CC 2.0)

Die Neue Staatsgalerie vereint Elemente der Moderne mit Klassizismus und wird daher als Grundstein der Post-Moderne angesehen.

Der Haupteingang

Der Haupteingang (Foto: Mussklprozz via Wikipedia CC 3.0)

 

Kennen Sie diesen Architekten? Teil 4

  • Von Jesco Puluj
  • Veröffentlicht 11. Mai 2015
  • Tags
Wer mag das wohl sein? (Quelle: Wikicommons)

Wer mag das wohl sein? (Quelle: Wikicommons)

Heute haben wir einen neuen Teil aus der Serie „Kennen Sie diesen Architekten?“ für Sie parat. In unserer Rätselreihe wählen wir einen berühmten Kopf der Architekturgeschichte aus, ohne seinen Namen zu nennen. Dann sind Sie am Zug: Wen stellen wir hier vor?

Unserer heutiger Architekt ist leider schon seit 1959 tot, wurde allerdings auch bereits im 19. Jahrhundert geboren. Er war US-Amerikaner und machte sich nicht nur als Architekt und Innenarchitekt einen Namen, sondern auch als Schriftsteller und Kunsthändler war er erfolgreich.

Er gehört zu den Studienabbrechern unter den Architekten, erhielt aber 1955 trotzdem noch den Ehrendoktortitel der Universität von Wisconsin.

Er arbeitete mit Dankmar Adler und Louis Sullivan zusammen. Nachdem er sein eigenes Büro gegründet hatte, wurden Walter Burley Griffin und dessen Ehefrau Marion Mahony Griffin zu seinen Angestellten.

Dieser äußerst produktive Architekt bemühte sich außerordentlich um die Integration seiner Bauwerke in die Landschaft, was besonders in seiner berühmtesten Arbeit, der Villa Fallingwater deutlich wird.

Die Villa Fallingwater. Wer hat sie wohl erbaut?

Die Villa Fallingwater. Wer hat sie wohl erbaut? (Foto: Sxenko, CC license)

Na, wissen Sie schon, um wen es sich hier handelt? Falls nicht, hier noch ein paar Tipps:

Er war für seine Prairie Houses bekannt, deren markante Eigenschaft eine Feuerstelle war, ein Symbol für das gemeinschaftliche Zusammensein.

Er prägte den Begriff der „organischen Bauweise“ und kümmert sich um die Entdeckung Förderung aufstrebender Jungarchitekten wie etwa Werner Max Moser.

Jetzt wissen Sie bestimmt schon um wen es geht, hier noch ein paar interessante Fakten über ihn:

In seinem Buch When democracy builds beschreibt er ein visionäres Amerika, das er Usonia nennt und in der die Menschen in einer ganzheitlichen Demokratie leben.

Der Architekt den wir suchen ist also…. Schreiben Sie es doch in die Kommentarfunktion!