Architekten-Rätsel Februar 2016

  • Von Jesco Puluj
  • Veröffentlicht 14. Februar 2016
  • Tags
  • Kommentare 0
  • 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Screenshot 2016-02-14 14.48.25

Erkennen Sie ihn? (Foto: Gorup de Besanez)

 

Heute präsentieren wir vom ArchitektenScout Ihnen mal wieder ein Architektenrätsel. Wie schnell erraten Sie um wen es sich handelt?

Los geht’s!

Unser Architekt ist Brite und zählt zu den bedeutendsten Architekten der letzten 50 Jahre.

Er arbeitete mit James Gowan und mit Michael Wilford zusammen.

Er wurde 1926 in Glasgow geboren und studierte an der University of Liverpool Architektur, unter anderem unter Colin Rowe.

Das erste Projekte seines Büros war das Langham House Close, was als eines der Meilensteine des Brutalismus in England gilt.

In den 1970er Jahren wurden seine Projekte größer und er wandte sich dem Neoklassizismus zu, allerdings ohne sich von der Moderne abzuwenden. Seine bedeutenden Werke dieser Epoche sind Museums-Projekte in Düsseldorf, Köln und Stuttgart.

Die Gestaltung des Neuen Staatsgalerie in Stuttgart brachte ihn für immer mit dem Begriff der Postmoderne unter einen Hut.

In den 80er Jahren widmete er sich akademischen Gebäuden in den Vereinigten Staaten wie der Rice University School of Architecture in Houston oder dem Schwartz Center for the Perfoming Arts an der Cornell University.

Bestimmt haben Sie schon erraten, wer es ist…

Trotzdem noch ein paar interessante Details:

1981 bekam er den Pritzker Preis und 1992 wurde er zum Ritter gekürt.

Seit 1996 vergibt das Royal Institute of British Architects einen renommierten Architekturpreis in seinem Namen. Er gilt heute als der wichtigste Preis der Architekten Großbritanniens.

Jetzt wissen Sie es aber, oder? Schreiben Sie Ihre Antwort in die Kommentare!

 

Die Neue Staatsgalerie

Zu seinen Ehren wollen wir Ihnen noch etwas über die Neue Staatsgalerie Stuttgart erzählen. Sie wurde unter seiner Leitung zwischen 1979 und 1984 erbaut und lehnt sich in ihrer Gestaltung an das neoklassizistische Design der Alten Staatsgalerie an.

 

Mit diesem Gebäude wurde er in Deutschland bekannt

Mit diesem Gebäude wurde er in Deutschland bekannt (Foto: Rosenzweig CC 2.0)

Die Neue Staatsgalerie vereint Elemente der Moderne mit Klassizismus und wird daher als Grundstein der Post-Moderne angesehen.

Der Haupteingang

Der Haupteingang (Foto: Mussklprozz via Wikipedia CC 3.0)

 

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Unsere Datenschutzerklärung findest Du hier. Dort kannst Du auch das Akzeptieren von Cookies widerrufen!

Schließen